Pagina:Rivista italiana di numismatica 1888.djvu/291

Da Wikisource.
Jump to navigation Jump to search
258 cronaca

Tahon V. Les origines de la métallurgie du pays d’Entre-Sambre-et-Meuse. Mons, Merceaux, in 8°, pag. 46.


Imhoof-Blumer (d.r F.) Zur Münzkunde Grossgriechenlands, Sicilien, Kretas, mit einigen Münzgruppen und Stempelgleichheiten. Leipzig, Köhler, in 8°, pag. 82.

Overbeck J. Griechische Kunstmythologie. Band II. (Besonderer Theil,) Buch. V. Apollon Lieferang I, Bogen 1-20 mit 5 Lichtdrucktafeln (Münzen) n. Fig. 1-19 im Teit. Leipzig, Lex. 8°.

Bissinger K. Funde Römischer Münzen im Grossherzogthum Baden, I. (Programm des Grossherzogl. Progymnasium). Donaueschingen, A. Willibald, in 4°, pag. 18.

Kirmes (M.). Die Numismatik in der Schule (Programma del Proginnasio e Ginnasio Reale di Neumünster, pel 1888), in 4.° pag. 30.

Lehmann P. (von). Die Thaler und kleineren Münzen des Fräuleins Maria von Jever, Erbherrin von Rüstringen Oestringen u. Wangerland, Jever, Metteker, in 8.° pag. XIII-142 e 2 tav.

Tumbült G. Die westfälischen Siegel des Mittelalters. II Heft, 2 Abth. Die Siegel der Städte, Bergmannschaften u. Ministerialitäten, Münster, Regensberg.


Verzeichniss derjenigen Silberscheidemünzen, welche gegenwärtig in der Schweiz gesetzlichen Curs haben. — Tableau des pièces divisionnaires d’argent qui ont actuellement cours legal en Suisse. Blatt in fol. Silberhochdruck. Bem, Schmid, Froneke et C.

Verzeichniss derjenigen dem silbernen Vereinsthaler der lateinischen Münzunionsstaaten ähnlichen fremden Geldstücke, deren Annahme zu verweigern ist. — Tableau des monnaies d’argent etrangères, semblables aux écus de cinq francs des états de l’Union monétaire latine, dont l’acception doit étre refusée. Blatt in fol. Silberhochdruck. Bern. Schmid, Froneke et. C.ie

Geigy d.r Alfred. Médaille dite de la traite (Tiré à part du «Bulletin de la Société suisse de Numismatique,» vol. VI). Bâle, imp. Émile Birkhauser, 1888, pag. 4 in 8° con tav.

Furrer A. Volkwirthchafts-Lexikon der Schweiz, XVII Lieferung, Bern, Dalp, 1888. A pag. 466-500, Münzwesen (della Svizzera) von Hn. Edm. Platel, eidg. Münzdirektor.